Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Snowboarder musste reanimiert werden

Snowboarder musste reanimiert werden

Online seit 07.02.2015 um 12:54 Uhr

Hinterstoder.

Schwerst verletzt blieb am Freitag ein 15-jähriger Snowboarder aus Blindenmarkt im Skigebiet Höss nach einem Sprung über einen "Kicker" liegen.
Der Bursch befuhr nach mehreren Abfahrten gegen 14:55 Uhr den Höss-Snowpark mit seinem Snowboard. Nachdem er über einen "Kicker" gesprungen war, verkantete sich sein Board und er kam schwer zu Sturz. Der 15-Jährige blieb nach dem heftigen Aufprall mit dem Hinterkopf regungslos am Boden liegen. Mitarbeiter der Bergbahnen sowie andere Wintersportler erkannten sofort die Situation und verständigten den Rettungsdienst. Weiters wurde eine Durchsage über die Außensprechanlage des 6er Höss – Express veranlasst, ob ein Mediziner zugegen sei. Ein 42-järhiger Arzt aus Wien, der sich zu diesem Zeitpunkt im Talstationsbereich des Höss-Express befand, meldete sich umgehend. Er wurde mittels Motorschlitten zur Unfallstelle gebracht. Die Reanimation des Verunfallten wurde von ihm, einem Notfallsanitäter sowie von einer Intensivkrankenschwester durchgeführt. Nach weiterer Versorgung durch die Crew des Notarzthubschrauber Christophorus 15 wurde der Verunfallte ins AKH Linz geflogen, berichtet die Polizei.



von Matthias Lauber
am 07.02.2015 um 12:54 Uhr erstellt.


Aktuelle Kurzmeldungen
Brennende Badewanne auf Baustelle gelöscht
01.03.2021, Andorf

PKW landete im Bach
01.03.2021, Windhaag bei Freistadt

Haft nach Kontrolle
01.03.2021, Suben

Schadholzfeuer führte zu Böschungsbrand
01.03.2021, Scharnstein

Illegales Abfallfeuer führte zu Einsatz der Feuerwehr
01.03.2021, Leonding