Kurzmeldung

Schwerer Unfall auf der Innkreisautobahn

Schwerer Unfall auf der Innkreisautobahn

Online seit 20.04.2024 um 07:56 Uhr

Sattledt.

Am 19. April 2024 um 19:45 Uhr ereignete sich auf der A8 Innkreisautobahn, Richtungsfahrbahn Graz, im Bereich Sattledt ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 49-jähriger Ukrainer lenkte ein Sattelkraftfahrzeug und übersah beim Spurwechsel, offenbar aufgrund der Dämmerung und des starken Regens, den PKW einer 45-jährigen Deutschen. Der PKW wurde nach der Kollision nach rechts in die Leitschiene geschleudert und kam danach auf der zweiten Spur zum Stillstand. Das Sattelkraftfahrzeug blieb unmittelbar nach der Unfallstelle am Pannenstreifen stehen. Die 45-jährige Deutsche und deren im Fahrzeug mitfahrender minderjähriger Sohn, wurden durch die Rettung erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus verbracht. Über den Zeitraum der Unfallaufnahme musste das Teilstück zwischen A8 Innkreisautobahn und A9 Pyhrnautobahn kurzzeitig komplett gesperrt werden. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der Lenker des Sattelkraftfahrzeuges wurde bei dem Unfall nicht verletzt und konnte die Fahrt fortsetzen, so die Polizei.








von Matthias Lauber
am 20.04.2024 um 07:56 Uhr erstellt,
am 20.04.2024 um 07:56 Uhr veröffentlicht.



26.05.2024 | Steinbach am Attersee

Tauchunfall im Attersee


26.05.2024 | Linz

Einbrecher beim Einstieg ertappt


26.05.2024 | Bad Goisern am Hallstättersee

Kleinkind während Spielen verletzt


26.05.2024 | Rohrbach

Fahrerflüchtiger Lenker hatte keinen Führerschein


26.05.2024 | Bad Ischl

Brandstiftung geklärt: Der 18-Jährige, welcher Alarm schlug, hat den Brand offenbar selbst gelegt




22.05.2024 | Wels

Drei junge Kätzchen am Friedhof gefunden und gerettet


22.05.2024 | Klaffer am Hochficht

Verwahrloste Katze gerettet


22.05.2024 | Schwertberg

Schlange im Motorraum eines Neuwagens


22.05.2024 | Gmunden

Ohne Schuhe am Traunstein: Nächtlicher Bergrettungseinsatz am Traun


21.05.2024 | Oberösterreich

Gewitter mit lokalem Starkregen sorgte für mehrere Einsätze