Kurzmeldung

Schwerer Forstunfall

Schwerer Forstunfall

Online seit 16.03.2024 um 21:37 Uhr

Rohrbach-Berg.

Ein 27-jähriger Forstarbeiter aus dem Bezirk Rohrbach war am 15. März 2024 auf einem steil abschüssigen Waldgrundstück im offenen Ortschaftsbereich Nößlbach, Gemeinde Rohrbach-Berg, mit Forstarbeiten beschäftigt. Gegen 13:15 Uhr verband er zwei gefällte Bäume mit einer Kette, um diese mit einem Harvester nach unten ziehen zu lassen. Nach dem "OK-Zeichen" des Forstarbeiters zog der Fahrer des Harvester die am Boden liegenden Baumstämme nach unten. Dabei dürfte sich einer der Baumstämme verkeilt, sich gedreht und den nebenhergehenden Forstarbeiter am Körper getroffen haben. Der 27-Jährige wurde weggeschleudert und prallte in mehreren Metern Entfernung mit dem Kopf gegen einen am Boden liegenden Baumstamm. Der Mann wurde schwer verletzt und wurde nach der Erstversorgung durch eine Notärztin in das Klinikum Rohrbach gebracht, so die Polizei.








von Matthias Lauber
am 16.03.2024 um 21:37 Uhr erstellt,
am 16.03.2024 um 21:37 Uhr veröffentlicht.



18.04.2024 | Leopoldschlag

Bei Einreise mit Waffe erwischt


17.04.2024 | Schärding

Sexuelle Belästigung


17.04.2024 | Lohnsburg am Kobernaußerwald

Brandstiftung: Lagerhalle in Lohnsburg am Kobernaußerwald durch Fremdverschulden niedergebrannt


17.04.2024 | Linz

Reglose Person durch Polizisten mit Defibrillator wiederbelebt


17.04.2024 | Neumarkt im Mühlkreis

Mit Führerschein von verstorbener Person unterwegs




18.04.2024 | Schlüßlberg

Schaf steckte mit Kopf im Zaun fest


18.04.2024 | Altmünster

Auto krachte gegen Straßenlaterne


18.04.2024 | Altmünster

Zustellfahrzeug der Post im Straßengraben


18.04.2024 | Peuerbach

Kollision zwischen PKW und einem Kleintransporter


17.04.2024 | Hörsching

Katze aus Mauerspalt hinter Ofen gerettet