Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Raser mit bis zu 200 km/h und kaum Abstand

Raser mit bis zu 200 km/h und kaum Abstand

Online seit 13.09.2020 um 19:30 Uhr

Unterweitersdorf.

Ein 23-jähriger Linzer fuhr am 13. September 2020 um 15:30 Uhr mit einem PKW mit Probefahrtkennzeichen auf der Auffahrt von der Mühlviertler Schnellstraße zur Mühlkreisautobahn in Unterweitersdorf in Fahrtrichtung Linz. Dabei fiel er der Zivilstreife der Autobahnpolizei auf, da er die Auspuffklappe öffnete und beim Gasgeben Lärm erregte und in weiterer Folge so stark beschleunigte, dass die Räder durchdrehten. Der Lenker beschleunigte auf der Mühlviertler Schnellstraße derart, dass sich mit dem Zivilstreifenfahrzeug eine Nachfahrt als sehr schwierig gestaltete. Nach weit überhöhter Geschwindigkeit lief er auf einem PKW auf und hatte dann bei ca. 130 km/h zum vorderen PKW lediglich etwa zwei Autolängen Abstand. Anschließend beschleunigte er wieder auf über 180 bis 200 km/h, bis er wieder auflief und keinen erforderlichen Sicherheitsabstand einhielt. Es bestand Gefahr in Verzug, weshalb die hinter dem verdächtigen Lenker fahrende Zivilstreife beim Beginn der 100 km/h-Beschränkung das Blaulicht und Folgetonhorn einschaltete. Als er dies bemerkte, versuchte der Lenker zu flüchten und beschleunigte auf 157 km/h, bis er wieder auflief und keinen entsprechenden Sicherheitsabstand einhielt. Der Lenker gab dann doch auf und konnte angehalten werden. Nach Auswertung des mitgefilmten Videos werden Anzeigen erstattet, berichtet die Polizei.



von Matthias Lauber
am 13.09.2020 um 19:30 Uhr erstellt,
am 13.09.2020 um 19:30 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Schwerer Arbeitsunfall mit Traktor
18.09.2020, Aschach an Steyr

Radmuttern gelockert
18.09.2020, Rohrbach

Motorradfahrer von PKW erfasst
18.09.2020, Neuhofen im Innkreis

Frontalzusammenstoß zwischen Bus und PKW
18.09.2020, Antiesenhofen

Arbeiter stürzte acht Meter ab
18.09.2020, Perg