Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Polizei nimmt nach Raub drei Verdächtige fest

Polizei nimmt nach Raub drei Verdächtige fest

Online seit 04.03.2018 um 17:46 Uhr

Linz.

Am 03. März 2018 wurde gegen 20:20 Uhr eine Polizeistreife zum Linzer Hauptbahnhof beordert, da dort am Bahnsteig mehrere Personen raufen sollten. Als die Polizisten eintrafen, waren die beiden Opfer noch vor Ort. Ein 20-Jähriger aus Kirchdorf an der Krems und ein 21-Jähriger aus Bad Hall hatten Verletzungen unbestimmten Grades erlitten. Sie gaben an, von vier Afghanen mit einem Messer mit den Worten: "Gib mir Alles!" bedroht worden zu sein. Nachdem sie ihnen nichts gaben, schlug einer der Täter dem 20-Jährigen mit dem Knauf des Messers auf den Kopf. Ein anderer Täter verletzte den 21-Jährigen durch einen Schlag mit einem Schlagring hinter dem Ohr. Die Täter stahlen die beiden Handys der Opfer und liefen davon. Drei Verdächtige konnten im Bereich der Nebengleise angetroffen werden. Aufgrund des dringenden Tatverdachtes wurden drei afghanischen Asylwerber im Alter von 18, 20 und 19 Jahren festgenommen. Mitarbeiter der ÖBB fanden im Bereich eines anderen Bahnsteiges drei Messer. Sämtliche Spuren wurden durch das Landeskriminalamt Oberösterreich gesichert. Die Opfer konnten die drei Männer eindeutig als Täter identifizieren. Sie wurden in das Polizeianhaltezentrum nach Linz gebracht. Der vierte Täter konnte noch nicht ausgeforscht werden. Die polizeilichen Ermittlungen sind am Laufen, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 04.03.2018 um 17:46 Uhr erstellt.