Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Passagierschiff nach Brand evakuiert

Passagierschiff nach Brand evakuiert

Online seit 26.02.2018 um 13:32 Uhr

Linz.

Zu einem Brand auf einem Passagierschiff, das im Linzer Hafen angelegt war, kam es am 25. Februar 2018 gegen 18:10 Uhr. Demnach dürfte sich in der Küche ein Fettbrand in der Fritteuse entwickelt haben. Die Besatzungsmitglieder versuchten anfänglich noch den Brand mit Wasser und Tüchern zu löschen. Der Betriebsleiter des Schiffes, der auch Atemschutzträger ist, konnte schließlich das Feuer mit einem Fettlöscher und anschließend mit einem Pulverlöscher gänzlich löschen. Alle zwölf Besatzungsmitglieder wurden aus dem verrauchten Bereich evakuiert. Die Berufsfeuerwehr Linz belüftete schließlich die verrauchten Räume. Sieben Besatzungsmitglieder wurden vorsorglich in den Med Campus III des Kepler Universitätsklinikums gebracht. Gegen 19:30 Uhr konnte das Schiff für die Besatzung wieder freigegeben werden. Auch konnten alle sieben Personen wieder aus der ambulanten Behandlung entlassen werden. Die Schadenssumme ist derzeit noch nicht bekannt, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 26.02.2018 um 13:32 Uhr erstellt.


Aktuelle Kurzmeldungen
Alkolenkerin mit E-Bike gestürzt
28.10.2020, Reichenthal

Verletzter Pensionist von Einsatzkräften ins Tal getragen
28.10.2020, Gmunden

Zwischen Traktor und LKW eingeklemmt
28.10.2020, St. Agatha

Sattelzug kippte in Straßengraben
28.10.2020, Andorf

Massiver Dieselaustritt
28.10.2020, Wolfern