Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Nach Kennzeichenabnahme mit Fälschungen weitergefahren

Nach Kennzeichenabnahme mit Fälschungen weitergefahren

Online seit 18.10.2021 um 09:23 Uhr

Allhaming.

Einer genaueren Verkehrskontrolle unterzogen Polizisten der Autobahnpolizei am 17. Oktober 2021 gegen 14:15 Uhr am Rastplatz Allhaming einen Transporter mit französischen Kennzeichen und deren drei Insassen. Bei Letzteren handelte es sich um einen 27-Jährigen, einen 26-Jährigen und einen 29-Jährigen, alle aus Rumänien. Dabei stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug nicht zugelassen und die Windschutzscheibe beschädigt war. Zum Zwecke der Sicherung des Verwaltungsstrafverfahrens hoben die Beamten eine Sicherheitsleistung ein und nahmen die Kennzeichen ab. Die Weiterfahrt wurde den Männern untersagt. Rund vier Stunden später wurde das zuvor abgestellte Fahrzeug Richtung Wien festgestellt. Bei einer neuerlichen Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass die drei die Kennzeichen gefälscht und die Fälschung am Fahrzeug montiert hatten. Es erfolgte eine weitere Untersagung der Weiterfahrt und die gefälschten Kennzeichen wurden sichergestellt. Nach einer neuerlichen Einhebung einer Sicherheitsleistung werden die Rumänen bei Staatsanwaltschaft und Bezirkshauptmannschaft angezeigt, teilt die Polizei mit.







von Matthias Lauber
am 18.10.2021 um 09:23 Uhr erstellt,
am 18.10.2021 um 09:23 Uhr veröffentlicht.


05.12.2021 | Schleißheim

Feuerwehr zu Sturmschaden alarmiert


05.12.2021 | Salzburg/Alberndorf in der Riedmark/Gaspoltshofen/Sipbachzell

Drei Oberösterreicher bei Lawinenabgang auf Lackenspitze in Salzburg tödlich verunglückt


05.12.2021 | Schlüßlberg

Alkolenker besuchte nach Unfall einen Freund


05.12.2021 | Linz-Land

Rauferei am Bahnhof


04.12.2021 | Vöcklabruck

Mehrfache Sachbeschädigungen geklärt