Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Mutmaßlichen Amphetamin-Dealer ausgeforscht

Mutmaßlichen Amphetamin-Dealer ausgeforscht

Online seit 01.11.2022 um 13:28 Uhr

Ried im Innkreis.

Ein 39-jähriger deutscher Staatsbürger wird beschuldigt, seit August 2019 bis Jänner 2022 Suchtgifthandel betrieben zu haben. Kriminalbeamte der Polizei konnten diesen ausforschen und festnehmen. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Suchtgiftübergaben vorwiegend im Wohnhaus im Bezirk Ried im Innkreis abgewickelt wurden. Am 28. Jänner 2022 konnten der Beschuldigte und dessen 35-jährige Freundin unmittelbar nach einem beobachteten Suchtgiftdeal festgenommen werden. Bei einer Durchsuchung des Wohnhauses fanden die Polizisten im Zimmer des Verdächtigen noch weitere 300 Gramm Amphetamin und stellten es sicher. An der Durchsuchung waren Beamte sowie eine Polizistin mit ihrem Polizeidiensthund beteiligt. Beinahe in jedem Zimmer des Wohnhauses konnten Suchtgiftutensilien und Drogen gefunden werden. Im Keller des Wohnhauses konnten abgeerntete Hanfpflanzen, zwei sogenannte Growboxen und technisches Equipment für die professionelle Cannabiserzeugung sichergestellt werden. Die Cannabis-Aufzuchtanlagen waren zum Zeitpunkt der Durchsuchung nicht mehr in Betrieb und die Pflanzen waren bereits abgeerntet. Demzufolge wurden drei Mitglieder der Wohngemeinschaft, nämlich ein 32-jähriger Österreicher, ein 28-jähriger Österreicher und ein 29-jähriger Österreicher wegen Vorbereitung des Suchtgifthandels der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt. Der 39-Jährige zeigte sich geständig, Amphetamin von Deutschland nach Österreich eingeführt und Teilmengen des Suchtmittels, zur Finanzierung seines Lebensunterhaltes, im Großraum von Ried im Innkreis gewinnbringenden in Verkehr gebracht zu haben. Die Berechnungen der Polizei ergaben eine Gesamtmenge von 3.000 bis maximal 6.000 Gramm Amphetamin. Er wurde in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Die Polizisten konnten darüber hinaus insgesamt 20 Suchtgiftabnehmer ausforschen und zur Anzeige bringen, so die Polizei.







von Matthias Lauber
am 01.11.2022 um 13:28 Uhr erstellt,
am 01.11.2022 um 13:28 Uhr veröffentlicht.


26.01.2023 | Linz

Messerattacke in Linz


26.01.2023 | Schwanenstadt

Drei Verletzte nach Kickboxerattacke


25.01.2023 | Kirchdorf an der Krems

Unverbesserlicher Drogenlenker


25.01.2023 | Schärding

Attacke am Bahnhof


25.01.2023 | Wels

Aggressiver PKW-Lenker nach Verkehrskontrolle festgenommen




23.01.2023 | Ottnang am Hausruck

Auto gegen Mauer gekracht


23.01.2023 | St. Martin im Innkreis

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall


21.01.2023 | Scharnstein

Ölaustritt in Kraftwerkskanal


21.01.2023 | Pichl bei Wels

Brand in einer Absauganlage einer Firma


21.01.2023 | Adlwang

Vier Autoinsassen überstanden Fahrzeugüberschlag unverletzt