Kurzmeldung

Mit Schreckschusswaffe bedroht

Mit Schreckschusswaffe bedroht

Online seit 11.02.2024 um 09:06 Uhr

Brunnenthal.

Zu einem zunächst verbalen Streit kam es am 10. Februar 2024 gegen 22:30 Uhr im Gemeindegebiet von Brunnenthal. Ein 16-jähriger Deutscher und ein 18-jähriger Österreicher, beide aus dem Bezirk Schärding, stritten dabei um Geldschulden. Im Laufe des Streits nahm der Ältere eine täuschend echt aussehende Schreckschusspistole aus seinem Pullover, spannte den Hahn und machte vor dem 16-Jährigen Zielübungen. Außerdem zeigte er seinem Opfer eine Machete, welche er am Hosenbund aufbewahrte. Im Rahmen der Auseinandersetzung drohte er dem 16-Jährigen zudem mehrmals an, ihn zu erschießen. Danach flüchtete der Beschuldigte und versteckte die Tatwaffen in einem Waldstück. Nach der Anzeigenerstattung fanden die Polizisten die versteckten Waffen und weitere an dessen Wohnadresse. Der 18-Jährige wird bei Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis und Bezirkshauptmannschaft Schärding angezeigt. Zudem wurde ein vorläufiges Waffenverbot gegen ihn ausgesprochen, so die Polizei.








von Matthias Lauber
am 11.02.2024 um 09:06 Uhr erstellt,
am 11.02.2024 um 09:06 Uhr veröffentlicht.



28.02.2024 | Braunau am Inn

Sondengeherin unterschlug Funde


28.02.2024 | Braunau am Inn

Arbeitsunfall mit Stapler


27.02.2024 | Königswiesen

Frau nach Forstunfall mit Notarzthubschrauber abtransportiert


27.02.2024 | Schärding

Attacke auf Mann in Schärding aufgeklärt


27.02.2024 | Haibach ob der Donau

Motorrad kollidierte mit PKW




28.02.2024 | Roitham am Traunfall

Waldbrand entpuppte sich als Lagerfeuer


28.02.2024 | St. Marien

Kleintransporter überschlagen


22.02.2024 | Utzenaich

Kleintransporter kracht in abbiegenden LKW


22.02.2024 | Schwanenstadt

Brandmeldealarm: Rauchentwicklung durch defekte Abluftklappe


21.02.2024 | St. Agatha

Verkehrsunfall fordert eine verletzte Person