Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Mehrere Einbrüche in Firmen geklärt

Mehrere Einbrüche in Firmen geklärt

Online seit 09.07.2019 um 16:48 Uhr

Linz-Land/Ried im Innkreis/Schärding.

Am 20. und am 25. Mai 2019 verübten vorerst unbekannte Täter zwei Einbrüche in eine Firma im Bezirk Linz-Land. Bei beiden Einbrüchen wurde Werkzeug gestohlen, beim zweiten Einbruch wurde zudem ein Firmenfahrzeug entwendet. Die Täter zwängten jeweils ein Tor der Firma auf und verschafften sich so Zutritt. Mit einem angemieteten Pritschenwagen wurden große Mengen des Werkzeuges verladen und gestohlen. Im Rahmen der ersten Ermittlungen durch die Polizei konnten Videoaufzeichnungen gesichert beziehungsweise konnte in der zweiten Tatnacht ein in Tatortnähe abgestellter Pritschenwagen wahrgenommen werden. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt übernommen und es konnte ein 49-Jähriger als erster Tatverdächtiger ausgeforscht werden. Aufgrund mehrwöchiger Überwachungsmaßnahmen konnten die weiteren Mittäter, ein 48-Jähriger, ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck und ein 42-jähriger Welser, ausgeforscht und das Beutelager sowie weitere Straftaten ermittelt werden. Von der Staatsanwaltschaft Steyr wurden für die vier Beschuldigten Festnahmeanordnungen und Durchsuchungsanordnungen übermittelt. Am 17. Juni 2019 wurden der 49-Jährige, der 48-Jährige und der 25-Jährige festgenommen und mehrere Durchsuchungen vorgenommen. Dabei konnte der Großteil des Diebsgutes in einer angemieteten Garage im Bezirk Schärding sichergestellt werden. Auch das gestohlene Firmenfahrzeug konnten im Bezirk Schärding
gefunden und sichergestellt werden. Vom 25-Jährigen wurden Teile des Diebsgutes in ein Vereinsheim im Bezirk Ried im Innkreis gebracht. Diese Gegenstände konnten bei einer Durchsuchung nicht gefunden werden. Der 42-jährige Beschuldigte wurde am 24. Juni 2019 nach seiner Rückkehr vom Urlaub festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnten neben Diebesgut auch Marihuana und eine Schrotflinte samt Munition sichergestellt werden. Gegen den Welser besteht ein aufrechtes Waffenverbot. Der 49-Jährige, der 48-Jährige und der 42-Jährige zeigten sich umfassend geständig und befinden sich in der Justizanstalt Garsten. Der 25-Jährige zeigte sich nicht kooperativ, gab die Polizei nun nach der Klärung der Vorfälle bekannt.



von Matthias Lauber
am 09.07.2019 um 16:48 Uhr erstellt,
am 09.07.2019 um 16:48 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Radfahrerin bei Fahrerfluchtunfall verletzt
19.09.2019, Bad Ischl

Mann zog bei Streit Waffe
18.09.2019, Linz

LKW nach Streifkollision mit Rollstuhlfahrer ausgeforscht
18.09.2019, Engelhartszell

PKW-Lenker übersah Rennradfahrer
18.09.2019, Aschach an der Donau

Alkolenkerin fuhr in Schlangenlinien
18.09.2019, Eggelsberg