Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Lenker ohne Führerschein flüchtete vor Polizei

Festnahme

Lenker ohne Führerschein flüchtete vor Polizei

Online seit 23.06.2022 um 08:07 Uhr

St. Martin im Innkreis/Ort im Innkreis/Reichersberg.

Am 22. Juni 2022 wurden Schengen-Ausgleichsmaßnahmen-Kontrollen auf der A8 Innkreisautobahn zwischen Ried im Innkreis und Suben durchgeführt. Dabei hielten Polizisten einen PKW bei der Betriebsumkehr Hötzlarn in Fahrtrichtung Suben zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle an. Der Lenker, ein 29-jähriger Kosovare aus dem Bezirk Vöcklabruck, händigte den Polizisten einen ungarischen Führerschein aus und gab an, dass er kein weiteres Dokument mit sich führt. Am Beifahrersitz saß ein 34-jähriger Bosnier, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck. Die Beamten führten eine Fahndungs- und Dokumentenkontrolle durch. Dabei stellten sie fest, dass es sich bei dem Führerschein um eine Totalfälschung handelte. Im selben Moment stieg der 29-Jährige aufs Gas und flüchtete vom Anhalteort auf der A8 Innkreisautobahn in Fahrtrichtung Suben. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf, welche weiter auf der L512 Reichersberger Straße in Richtung Antiesenhofen führte, über die L522 Antiesenhofener Straße in Richtung Ort im Innkreis und auf die B148 Altheimer Straße in Richtung Braunau am Inn. Dort hielt der 29-Jährige den PKW an und ließ sich widerstandslos festnehmen. An der Verfolgung waren insgesamt vier Streifen beteiligt. Der Verdächtige nötigte dabei die Polizisten mehrmals zum Abbremsen beziehungsweise Ausweichen. Weiters gefährdete dieser bei riskanten Überholmanövern unbeteiligte Verkehrsteilnehmer. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den Kosovaren ein nationales Einreiseverbot besteht. Aufgrund einer offenen Bewährungsstrafe wurde mit der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis Kontakt aufgenommen. Diese ordnete eine Anzeige auf freiem Fuß an. Der total gefälschte Führerschein wurde sichergestellt. Der Verdächtige benutzte laut seinen Aussagen den total gefälschten Führerschein, da seine österreichische Lenkberechtigung bereits behördlich entzogen wurde. Er wird diesbezüglich bei der Bezirkshauptmannschaft Ried im Innkreis wegen mehrerer Verwaltungsstrafen angezeigt. Der 29-Jährige wurde ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert, berichtet die Polizei.







von Matthias Lauber
am 23.06.2022 um 08:07 Uhr erstellt,
am 23.06.2022 um 08:07 Uhr veröffentlicht.


02.07.2022 | Grieskirchen

Auto kracht gegen Straßenlaterne


02.07.2022 | Grieskirchen

Autolenkerin bei Unfall verletzt


02.07.2022 | Pettenbach

Schwerer Motorradunfall im Kreisverkehr


02.07.2022 | Hallstatt

Alpinpolizisten im Einsatz: Kletterer aus misslicher Lage gerettet


02.07.2022 | Wels

"Stammgast" nach Drohung festgenommen