Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Landwirt geriet mit Unterarm in Kranzange

Landwirt geriet mit Unterarm in Kranzange

Online seit 31.03.2017 um 16:51 Uhr

Kopfing im Innkreis.

Mit dem rechten Unterarm geriet am 30. März 2017 ein 59-jähriger Landwirt aus Kopfing im Innkreis in eine Kranzange und erlitt dabei schwerste Verletzungen.
Um 16:05 Uhr waren der Landwirt und sein 19-jähriger Sohn am landwirtschaftlichen Anwesen mit der Aufstellung eines Steingranders beschäftigt. Unter Zuhilfenahme eines Rückewagen-Kranes wollten die beiden den Steingrander, um den ein Tragegurt gelegt war in Position bringen. Der 19-Jährige bediente den Kran, während sein Vater die Gurtschlaufe hochhielt. Während des Schließvorganges sollte die Zange durch die Gurtschlaufe fahren und zumachen, um dann mit dem Kran den Grander anheben zu können. Bei diesem Vorgang gelangte der Landwirt mit dem rechten Unterarm in die Kranzange. Dabei wurde ihm die rechte Hand fast zur Gänze amputiert. Der Mann wurde vom Notarzt erstversorgt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Linz geflogen, berichtet die Polizei.



von Matthias Lauber
am 31.03.2017 um 16:51 Uhr erstellt.


Aktuelle Kurzmeldungen
Auf Piste 400 Meter abgerutscht
24.02.2021, Klaffer am Hochficht

Bei Rohbauarbeiten abgestürzt
24.02.2021, Braunau am Inn

Verstiegene Person am Berg gerettet
24.02.2021, St. Lorenz

Mehrere Anzeigen im Rockermilieu
24.02.2021, Oberösterreich

Anlagenbetrug in fünfstelliger Höhe
24.02.2021, Steyr-Land