Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Kosovarische Serieneinbrecher festgenommen

Kosovarische Serieneinbrecher festgenommen

Online seit 16.07.2019 um 14:35 Uhr

Oberösterreich/Salzburg.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen der Polizei konnte eine kosovarische Tätergruppe ausgeforscht werden, die dringend verdächtig ist, im Zeitraum von Anfang 2016 bis Ende Februar 2019 insgesamt 58 Einbruchsdiebstähle vorwiegend in Hotel- und Beherbergungsbetriebe begangen zu haben. Außerdem hatten sie bereits weitere ähnliche Straftaten geplant. Die Täter drangen meist über aufgebrochene Fenster oder Notausgangstüren in die Objekte ein, durchsuchten die Büroräumlichkeiten und rissen die Tresore aus den Verankerungen. Diese wurden dann teils noch vor Ort oder auf der Rückfahrt zu den Wohnsitzen der Beschuldigten in einem Waldgebiet am Stadtrand von Salzburg, zumeist noch in der Tatnacht, aufgebrochen und im Wald zurückgelassen. Insgesamt konnten mehr als zehn Tresore in einem Waldgebiet sichergestellt werden. In der Nacht zum 23. Februar 2019 wurden zwei Mitglieder dieser Tätergruppe in Altenmarkt im Pongau auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Kurz zuvor hatten sie dort in ein Hotel eingebrochen. Bei der eingeleiteten Fahndung wurden die beiden Kosovaren, 37 und 42 Jahre alt und beide wohnhaft in Salzburg, im Bereich der Autobahnabfahrt Salzburg-Bergheim angehalten und festgenommen. Im Fahrzeug konnte das Diebesgut und Einbruchswerkzeug sichergestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 16.07.2019 um 14:35 Uhr erstellt,
am 16.07.2019 um 14:35 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Junge Autolenkerin bei Kollision mit LKW in Rainbach im Innkreis tödlich verunglückt
28.02.2020, Rainbach im Innkreis

Suchtgift an Schüler verkauft
28.02.2020, Rohrbach/Tschechien

Vier Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen
28.02.2020, Ansfelden/Enns/Traun

Schwerer Forstunfall
27.02.2020, Ternberg

Trickbetrug-Opfer zahlte 27.000 Euro
27.02.2020, Eferding