Kurzmeldung

Illegaler Bordellbetrieb geschlossen

Illegaler Bordellbetrieb geschlossen

Online seit 26.03.2023 um 19:33 Uhr

Braunau am Inn.

Aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung wurde von Beamten der Polizei eine Gruppe rumänischer Staatsangehöriger ausgeforscht, die seit November 2022 wiederholt aus einer angemieteten Wohnung in Braunau am Inn illegal Sexualdienstleistungen anbot. Zudem wurden diese Sexdienstleistungen ohne Schutz gegen sexuell übertragbare Krankheiten ausgeübt. Vier Frauen wurden angezeigt beziehungsweise wurde eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Euro-Bereich eingehoben. Der illegale Bordellbetrieb wurde in Rücksprache mit der zuständigen Behörde geschlossen. Aufgrund der Ermittlungsmaßnahmen wurde zudem bekannt, dass die Frauen meist im wöchentlichen Wechsel durch ganz Österreich reisten und in verschiedenen Städten ihre illegalen Dienstleistungen anboten. Die Werbung für die Sexdienstleistungen und die Kommunikation mit den Kunden wurde von in Rumänien aufhältigen weiteren Beteiligten durchgeführt. Ein Ermittlungsbericht betreffend der Organisatoren dieser illegalen Wohnungsprostitution und des Verdachts der Zuhälterei wurden an die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis übermittelt, informiert die Polizei.








von Matthias Lauber
am 26.03.2023 um 19:33 Uhr erstellt,
am 26.03.2023 um 19:33 Uhr veröffentlicht.



17.06.2024 | Hallstatt

Verletzten Kletterer gerettet


17.06.2024 | Sattledt

Probeführerscheinbesitzer musste Führerschein abgeben


16.06.2024 | Pasching

Fahrradfahrer mit Straßenbahn kollidiert


16.06.2024 | Neumarkt im Mühlkreis/Freistadt

Einbrecher auf frischer Tat ertappt


16.06.2024 | Unterweitersdorf

Mopedfahrer entzog sich Anhaltung




15.06.2024 | Grünburg

Crash auf Steyrtalstraße in Grünburg fordert zwei Verletzte


14.06.2024 | Riedau

Pritschenwagen gegen Brückengeländer gekracht


14.06.2024 | Bad Goisern am Hallstättersee

Oldtimer abgestürzt: Zwei Insassen durch Feuerwehr aus Fahrzeug befreit


14.06.2024 | Piberbach

Nach Fettbrand brannte Thujenhecke


11.06.2024 | Garsten

Kirschkernkissen brannte in Mikrowelle