Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Illegale Pyrotechnikartikel bei Schwerpunktkontrollen aus dem Verkehr gezogen

Illegale Pyrotechnikartikel bei Schwerpunktkontrollen aus dem Verkehr gezogen

Online seit 30.12.2019 um 10:51 Uhr

Urfahr-Umgebung.

Am 28. Dezember 2019 führten Beamte der Polizei schwerpunktmäßige Kontrollen im Hinblick auf die Einfuhr von illegalen pyrotechnischen Gegenständen an Grenzübergängen zu Tschechien durch. Unterstützt wurden sie dabei von Kräften des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl, von Vertretern der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung und von sprengstoffkundigen Organen der Landespolizeidirektion. Dabei fanden die Polizisten bei 31 PKW-Lenkern verbotene Gegenstände nach dem Pyrotechnikgesetz. Bei 18 davon stellte die Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung sofort Strafverfügungen aus, wobei die Gesamthöhe der ausgesprochenen Strafen im fünfstelligen Eurobereich liegt. Die restlichen Personen werden bei der jeweils zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Zusätzlich stellten die Beamten noch rund 40 weitere Verwaltungsübertretungen nach anderen Gesetzesmaterien fest, die entweder mit Anzeigen oder Organmandaten geahndet wurden, berichtet die Polizei.



von Matthias Lauber
am 30.12.2019 um 10:51 Uhr erstellt,
am 30.12.2019 um 10:51 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Signalpatrone löste Brand aus
17.02.2020, Klaus an der Pyhrnbahn/Molln

Ladendiebin wiedererkannt
17.02.2020, Linz

Alkolenker prallte gegen Baum
17.02.2020, Maria Neustift

Sachbeschädigungen geklärt
17.02.2020, Schwertberg

Gasaustritt bei defekter Therme
17.02.2020, Geretsberg