Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Handyverträge im Namen der Nachbarin abgeschlossen

Handyverträge im Namen der Nachbarin abgeschlossen

Online seit 19.02.2020 um 09:20 Uhr

Linz.

Eine 38-jährige Linzerin wird beschuldigt, in der Zeit zwischen Ende November und Anfang Dezember 2019 im Namen ihrer 80-jährigen Nachbarin insgesamt sieben Handyverträge in verschiedenen Shops abgeschlossen zu haben. Dadurch erhielt sich hochpreisige Mobiltelefone, welche sie anschließend über einen Online-Plattform weiterverkaufte. Der entstandene Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Die 38-Jährige ist geständig und wird der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 19.02.2020 um 09:20 Uhr erstellt,
am 19.02.2020 um 09:20 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Sachbeschädigungen in Unterweitersdorf
01.04.2020, Unterweitersdorf

Böschung in Brand gesetzt
01.04.2020, Schlüßlberg

Vier Feuerwehren bei gemeldetem PKW-Brand in Sierning im Einsatz
01.04.2020, Sierning

Bahndammbrand an der Rudolfsbahn bei Garsten
01.04.2020, Garsten

Brand elektrischer Anlagen im Keller eines Hauses
01.04.2020, Feldkirchen an der Donau