Ausgewählte Region wird geladen ...
Geisterfahrer (80) verursacht auf Innkreisautobahn im dichten Wochenendverkehr beinahe Frontalcrash
laumat.at/Matthias Lauber

Geisterfahrer (80) verursacht auf Innkreisautobahn im dichten Wochenendverkehr beinahe Frontalcrash

Online seit 25.09.2020 um 21:43 Uhr, aktualisiert am 26.09.2020 um 08:08 Uhr

Haag am Hausruck/Pram.

Beinahe hätte Freitagnachmittag auf der Innkreisautobahn ein Falschfahrer einen Frontalcrash mit einem LKW verursacht. Der LKW-Lenker konnte gerade noch ausweichen.

"Ein 80-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis war mit seinem PKW am 25. September 2020 gegen 16:40 Uhr auf der Innkreisautobahn als Geisterfahrer unterwegs. Der Pensionist fuhr bei der Autobahnauffahrt Haag am Hausruck falsch Richtung Ried im Innkreis auf. Dabei fuhr der Mann am äußerst rechten Fahrstreifen entlang der Mittelleitschiene. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 35-jähriger kosovarischer Staatsbürger aus dem Bezirk Linz-Land seinen LKW auf der Innkreisautobahn Richtung Sattledt. Dieser konnte noch rechtzeitig vor dem Geisterfahrer ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Etwa zwei Kilometer später hielt der Pensionist aufgrund des starken Verkehrsaufkommens am Mittelstreifen, entgegen der Fahrtrichtung, an und wartete bis zum Eintreffen der Polizei. Zum Glück wurde niemand verletzt", berichtet die Polizei.

Geisterfahrer (80) verursacht auf Innkreisautobahn im dichten Wochenendverkehr beinahe Frontalcrash

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Geisterfahrer (80) verursacht auf Innkreisautobahn im dichten Wochenendverkehr beinahe Frontalcrash

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 204762

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Ort







von Matthias Lauber
am 25.09.2020 um 21:43 Uhr erstellt,
am 25.09.2020 um 21:43 Uhr veröffentlicht,
am 26.09.2020 um 08:08 zuletzt aktualisiert.