Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Falscher Militärarzt und seine Komplizen ausgeforscht

Falscher Militärarzt und seine Komplizen ausgeforscht

Online seit 20.10.2021 um 18:03 Uhr

Wels-Land.

Über eine Social Media Plattform beziehungsweise via Messenger wurde einer 46-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land eine Liebesbeziehung vorgetäuscht. Zwischen Februar und Juli 2021 wurde sie zu Geldüberweisungen auf ausländische Konten verleitet. Der Haupttäter täuschte vor, Militärarzt bei der deutschen Bundeswehr zu sein und beabsichtige zum österreichischen Bundesheer zu wechseln. Zudem begründete er die Geldforderungen mit Geldauslagen für neue Dokumente, Flugkosten und Auslagen für die deutsche Bundeswehr, um sich "freikaufen" zu können. Nachdem die 46-Jährige einen fünfstelligen Betrag überwiesen hatte, kam es zu einer weiteren Geldforderung. Diesen Betrag konnte die 46-Jährige aber nicht mehr aufbringen und erstattete Anzeige bei der Polizei. Nach intensiven Ermittlungen konnten die Verdächtigen, zwei deutsche Staatsbürgerinnen, 38 und 49 Jahre alt, ein 66-jähriger deutscher Staatsbürger und eine in Italien aufhältige Verdächtige, ausgeforscht werden. Alle vier wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, berichtet die Polizei.







von Matthias Lauber
am 20.10.2021 um 18:03 Uhr erstellt,
am 20.10.2021 um 18:03 Uhr veröffentlicht.


05.12.2021 | Schleißheim

Feuerwehr zu Sturmschaden alarmiert


05.12.2021 | Salzburg/Alberndorf in der Riedmark/Gaspoltshofen/Sipbachzell

Drei Oberösterreicher bei Lawinenabgang auf Lackenspitze in Salzburg tödlich verunglückt


05.12.2021 | Schlüßlberg

Alkolenker besuchte nach Unfall einen Freund


05.12.2021 | Linz-Land

Rauferei am Bahnhof


04.12.2021 | Vöcklabruck

Mehrfache Sachbeschädigungen geklärt