Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Erschöpfter Wanderer durch Flugpolizei gerettet

Erschöpfter Wanderer durch Flugpolizei gerettet

Online seit 19.06.2022 um 19:38 Uhr

Gosau.

Ein 48-jähriger Welser wollte am 19. Juni 2022 von Gosau-Hintertal zur Adamekhütte wandern. Er startet um 06:10 Uhr morgens vom Parkplatz beim vorderen Gosausee und wanderte Richtung hinteren Gosausee. Den Normalweg zur Adamek-Hütte hatte er offensichtlich nicht gefunden, stattdessen ging er über die "Hohe Holzmeisteralm" in Richtung "Koglgasse". An der nächsten Weggabelung Richtung Adamekhütte, genannt "Beim Kreuz", plagten den Wanderer schwere Beinkrämpfe und Gelenksbeschwerden. Er war zu diesem Zeitpunkt bereits sieben Stunden bei großer Hitze unterwegs. Obwohl er noch genügend zum Trinken bei sich hatte, erholte er sich nicht von den Strapazen und musste mit dem Mobiltelefon Hilfe herbeirufen. Der erschöpfte Wanderer konnte schließlich vom Polizeihubschrauber Libelle lokalisiert und mit dem variablen Tau aus dem hochalpinen Gelände gerettet werden. Er gab an, die Wanderung unterschätzt zu haben. Er sei zuvor kaum in den Bergen unterwegs gewesen und wollte nur zur Adamekhütte gehen, so die Polizei.







von Matthias Lauber
am 19.06.2022 um 19:38 Uhr erstellt,
am 19.06.2022 um 19:38 Uhr veröffentlicht.


04.07.2022 | Obertraun

Zwei Bergsteiger gerieten in alpine Notlage


04.07.2022 | Hofkirchen im Mühlkreis

Unfall forderte fünf Verletzte


04.07.2022 | Linz

Schülerin durch herabstürzendes Deckenteil des Landtags-Sitzungssaals verletzt


04.07.2022 | Eferding

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht


04.07.2022 | Sierning

GPS-Systeme aus Traktoren gestohlen