Kurzmeldung

Erhöhte CO-Konzentration durch feuchte Pellets

Erhöhte CO-Konzentration durch feuchte Pellets

Online seit 16.05.2023 um 06:46 Uhr

Alkoven.

Ein CO-Austritt hat Montagmittag für einen Einsatz der Feuerwehr in Alkoven (Bezirk Eferding) gesorgt, wie nun bekannt wurde.

"Vor Ort gaben die beiden Bewohner eines Einfamilienhauses bekannt, dass sie vor einer Woche eine Pelletslieferung erhalten hätten und es seit einigen Tagen ungut riecht. Ein eigenes Messgerät für Kohlenmonoxid habe im Keller mal 30ppm ergeben. Ein Atemschutzteam suchte daraufhin den Keller auf und führte dort über die beiden Stutzen Messungen im Pelletsraum durch. Dabei ergaben sich Werte von bis zu 335ppm. essungen im Wohnraum ergaben Werte zwischen acht und 15ppm, also noch unter der bedenklichen Grenze. Da eine Kurzüberprüfung durch einen Feuerwehrsanitäter per Puls-Oximeter einen gesenkte Sauerstoffsättigung ergeben hat, wurde vorsorglich der Samariterbund Alkoven hinzugezogen und auch das Wohnhaus gelüftet. Seitens der Feuerwehr wurde empfohlen, in den Räumen ein Fenster gekippt zu lassen, um für ausreichen Frischluft zu sorgen. In weiterer Folge wurde an beiden Stutzen zum Pelletsraum ein Saugschlauch angebracht", berichtet die Feuerwehr Alkoven.








von Matthias Lauber
am 16.05.2023 um 06:46 Uhr erstellt,
am 16.05.2023 um 06:46 Uhr veröffentlicht.



28.05.2024 | Gmunden

Auto landete am Dach


28.05.2024 | Gunskirchen

13-Jährige bei Unfall verletzt


28.05.2024 | Wels/Wels-Land/Deutschland/Niederlande

Suchtgifthandel und Vergabe von Wucherkrediten


27.05.2024 | Hörsching

Vier Feuerwehren zu LKW-Brand alarmiert


27.05.2024 | Wels

2,74 Promille: Alkoholisierter Radfahrer von Polizei gestoppt




22.05.2024 | Wels

Drei junge Kätzchen am Friedhof gefunden und gerettet


22.05.2024 | Klaffer am Hochficht

Verwahrloste Katze gerettet


22.05.2024 | Schwertberg

Schlange im Motorraum eines Neuwagens


22.05.2024 | Gmunden

Ohne Schuhe am Traunstein: Nächtlicher Bergrettungseinsatz am Traun


21.05.2024 | Oberösterreich

Gewitter mit lokalem Starkregen sorgte für mehrere Einsätze