Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Durch explosive Mischung Hand weggesprengt

Durch explosive Mischung Hand weggesprengt

Online seit 01.01.2015 um 13:58 Uhr, aktualisiert um 22:05 Uhr

Ansfelden.

In einem Baumarkt kaufte ein 19-Jähriger aus Mondsee Natriumchlorit und mischte dieses am Silvesterabend mit Staubzucker, um so laut eigenen Angaben eine sogenannte "Spritzkerze" zu erzeugen. Danach ließ er die Mischung unbeaufsichtigt vor der Haustüre seines 20-jährigen Freundes in Ansfelden stehen. Zwei 21-jährige Schüler aus Linz gingen gegen 23:20 Uhr vor das Haus, um eine Zigarette zu rauchen. Dabei nahm einer der beiden 21-Jährigen die Mischung und ging damit auf die Straße, wo es zur Explosion kam. Er erlitt dabei eine Teilamputation der linken Hand, Verletzungen an beiden Oberschenkeln und Verbrennungen im Gesicht. Der 21-Jährige wurde in das UKH Linz eingeliefert. Weitere Erhebungen sind noch notwendig und werden in den nächsten Tagen geführt, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 01.01.2015 um 13:58 Uhr erstellt,
am 01.01.2015 um 22:05 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Sitzbank am Bahnhof durch Feuer beschädigt
07.04.2020, St. Nikola an der Donau/Saxen

Verletzter wehrte sich gegen Rettungseinsatz
07.04.2020, Lasberg

Brand in einem Gewerbeobjekt
07.04.2020, Mondsee

Dachstuhlbrand bei einem Wohnhaus
07.04.2020, Münzkirchen

Rumänische Familien gerieten in Streit
06.04.2020, Braunau am Inn