Kurzmeldung

Betrug beim Ankauf von Gold und Pelz

Betrug beim Ankauf von Gold und Pelz

Online seit 17.11.2023 um 12:20 Uhr

Linz.

Kräfte der Polizei führten am 16. November 2023 gegen 10:00 Uhr gemeinsam mit der Finanzpolizei Erhebungen gegen einen 30-jährigen deutschen Staatsbürger, welcher zuvor werbewirksam mit Flugblättern für einen fünftägigen Ankauf von Gold, Antiquitäten und Pelz in einem Linzer Hotel geworben hatte. Eine Dame hatte bereits am 15. November 2023 angezeigt, dass sie in dem Hotel Schmuck verkaufen wollte und dabei falsche Angaben zu Wert, Gewicht und Punzierung gemacht wurden. Der Deutsche wollte einen wesentlich geringeren als den tatsächlichen Wert der Gegenstände bezahlen. Nachdem die Dame das tatsächliche Gewicht und den Feingehalt des Goldes jedoch kannte, lehnte sie den Verkauf ab und erstattete Anzeige. Bei den Ersterhebungen gab der 30-Jährige, der sich selbst als Experte bezeichnet, an, die Gegenstände in Österreich zu akquirieren, um sie schlussendlich gewinnbringend im Internet weiterzuverkaufen, so die Polizei.

Die Polizei bittet Opfer eines solchen Betruges, sich beim Stadtpolizeikommando Linz unter der Telefonnummer +43(0)59133 453333 zu melden.








von Matthias Lauber
am 17.11.2023 um 12:20 Uhr erstellt,
am 17.11.2023 um 12:20 Uhr veröffentlicht.



14.04.2024 | Steinbach am Attersee

Motorradlenker prallte gegen Steinwand


14.04.2024 | Bad Ischl

Wanderin stürzte ab


14.04.2024 | Gosau

Skitourengeher stürzte 300 Meter ab


14.04.2024 | Linz

PKW kollidierte mit Gegenverkehr


14.04.2024 | Unterweißenbach

Motorradlenker kam nach Überholvorgang ins Schleudern




13.04.2024 | Piberbach

Rasenmähertraktor in Vollbrand


10.04.2024 | Kematen am Innbach

Brand im Motorraum eines PKW in Kematen am Innbach


08.04.2024 | Sattledt

Traffic-Manager eskortierten Entenfamilie mit neun Küken von der Autobahn


08.04.2024 | Wels

Feuerwehr und Tierhelfer evakuierten Dachs aus Messehalle


05.04.2024 | Ried im Innkreis

Feuerwehr bei Nachlöscharbeiten in einer Wohnung im Einsatz