Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Betrügerische Spendensammlerin ausgeforscht

Betrügerische Spendensammlerin ausgeforscht

Online seit 23.11.2019 um 17:50 Uhr

Asten/Regau/Schwanenstadt/Vöcklabruck.

Am 31.Oktober 2019 um 12:35 Uhr ereignete sich in einem Cafe in Vöcklabruck ein Trickdiebstahl, bei welchem eine zu diesem Zeitpunkt unbekannte weibliche offensichtlich ausländische Täterin eine Kellnerbrieftasche stahl. Die Täterin betrat mit einer Spendenliste das Cafe und bat den Inhaber um eine Spende für behinderte beziehungsweise gehörlose Menschen. Im Zuge des Gesprächs stahl die Täterin in einem unbeobachteten Moment die abgelegte Kellnerbrieftasche samt Bargeldinhalt und verließ anschließend umgehend das Cafe. Weil der Diebstahl nur wenige Minuten danach bemerkt und umgehend die Polizei verständigt wurde, wurde eine sofortige Fahndung nach der Täterin veranlasst. Im Zuge dieser Fahndung trat ein PKW mit spanischen Kennzeichen, gelenkt von einem 27-jährigen Rumänen, verdächtig in Erscheinung, welcher im Gemeindegebiet von Regau angehalten und kontrolliert wurde. Bei dieser Kontrolle konnten mehrere Gegenstände, welche auf die Täterin schließen lassen und ein Teil des gestohlenen Bargeldes aufgefunden und sichergestellt werden. Im Zuge darauffolgender, intensiver Ermittlungen konnte die ausführende Täterin als eine 28-jährige Rumänin identifiziert und zwei weitere Fakten in Asten und in Schwanenstadt erhoben werden. In Schwanenstadt stahl die Frau etwa 1,5 Stunden vor der Tat in Vöcklabruck auf idente Art und Weise in einem Gasthaus ebenfalls eine Kellnerbrieftasche samt Bargeld. In einem Einkaufspark in Asten verwickelte die Verdächtige einen 76-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten in ein Gespräch und überzeugte diesen, 20 Euro zu spenden. Da der Pensionist nur eine 100 Euro Banknote zur Verfügung hatte, sagte ihm die Verdächtige, den Geldschein an der Kasse wechseln zu lassen. Sie überließ ihrem Opfer hierbei die Spendenliste, sie ergriff jedoch mit der ihr vom Opfer anvertrauten Banknote unbemerkt die Flucht. Nach der niederschriftlichen Einvernahme des 27-Jährigen wurde das gestohlene Bargeld sichergestellt. Der Aufenthaltsort der 28-Jährigen konnte bisher nicht ermittelt werden. Im Zuge weiterer durchgeführter Erhebungen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die beiden europaweit bereits in mehreren Ländern, zumeist im Zusammenhang mit Eigentumsdelikten, polizeilich in Erscheinung traten. Da der 27-Jährige bei der Anhaltung keinen gültigen Führerschein vorweisen konnte und die Beamten feststellen konnten, dass die Zulassung bei dem von ihm gelenkten PKW aufgehoben worden war, wurden die Kennzeichentafel vorläufig eingezogen. Zudem wurde ihm der Fahrzeugschlüssel ebenfalls, zumindest bis zum Nachweis einer gültigen Lenkberechtigung, vorläufig abgenommen. Die beiden Verdächtigen werden der Staatsanwaltschaft Wels und der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck angezeigt, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 23.11.2019 um 17:50 Uhr erstellt,
am 23.11.2019 um 17:50 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Ehrliche Finderin nahm Müllsack mit
07.08.2020, Ottnang am Hausruck

Suche nach abgängigem Pensionisten
07.08.2020, Gmunden

"Heikler Einsatz": Kind in Gmunden aus PKW befreit
07.08.2020, Gmunden

Starke Rauchentwicklung aus Motorraum eines Autos
07.08.2020, Sierning

Alkolenker ohne Führerschein aus Verkehr gezogen
07.08.2020, Traun