Kurzmeldung

Betrüger kassierten 112.000 Euro

Betrüger kassierten 112.000 Euro

Online seit 18.04.2017 um 12:56 Uhr

Oberösterreich/Italien.

Bisher unbekannte Täter kontaktierten erstmals am 22. Februar 2017 ein Gastronomenehepaar aus dem Mühlviertel und boten an, deren Lokal käuflich zu erwerben, obwohl sich bis zu diesem Zeitpunkt die Besitzer nicht mit Gedanken zum Verkauf des Lokales trugen und deshalb das Lokal auch nirgends zum Verkauf angeboten wurde. Beim ersten persönlichen Treffen mit dem potentiellen Käufer am 21. März 2017 in Italien stellte dieser ein Geldwechselgeschäft große gegen kleine Banknoten mit 10%iger Provision als Bedingung für das Zustandekommen des Immobilienkaufes. Anlässlich der beabsichtigten Vertragsunterzeichnung am 10. April 2017 in Italien führten die Verkäufer 112.000 Euro in bar für das vereinbarte Tauschgeschäft mit. Anstelle des zugesagten Wechselgeldes plus Provision und einer versprochenen Anzahlung auf den Immobilienkauf erhielten die Verkäufer jedoch nur Falschgeld. Noch ehe die Verkäufer dies bemerkten, verließ der vom Käufer entsandte Bote mit dem Bargeld der Opfer den Treffort in unbekannte Richtung, gibt die Polizei bekannt.








von Matthias Lauber
am 18.04.2017 um 12:56 Uhr erstellt.



17.06.2024 | Hallstatt

Verletzten Kletterer gerettet


17.06.2024 | Sattledt

Probeführerscheinbesitzer musste Führerschein abgeben


16.06.2024 | Pasching

Fahrradfahrer mit Straßenbahn kollidiert


16.06.2024 | Neumarkt im Mühlkreis/Freistadt

Einbrecher auf frischer Tat ertappt


16.06.2024 | Unterweitersdorf

Mopedfahrer entzog sich Anhaltung




15.06.2024 | Grünburg

Crash auf Steyrtalstraße in Grünburg fordert zwei Verletzte


14.06.2024 | Riedau

Pritschenwagen gegen Brückengeländer gekracht


14.06.2024 | Bad Goisern am Hallstättersee

Oldtimer abgestürzt: Zwei Insassen durch Feuerwehr aus Fahrzeug befreit


14.06.2024 | Piberbach

Nach Fettbrand brannte Thujenhecke


11.06.2024 | Garsten

Kirschkernkissen brannte in Mikrowelle