Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Betrüger boten Dachsanierungen an

Betrüger boten Dachsanierungen an

Online seit 08.07.2016 um 12:19 Uhr

Oberösterreich/Niederösterreich/Wien.

Schaden in der Höhe von ca. 45.000 Euro sollen drei deutsche Staatsbürger im Zeitraum von April 2015 bis März 2016 angerichtet und dadurch 17 Personen in Oberösterreich, Niederösterreich und Wien geschädigt haben. Die Beschuldigten aus Deutschland, eine 30-Jährige, ein 22-Jähriger und ein 36-Jähriger, betrieben ohne gewerberechtliche Bewilligung eine Firma und stellten auf Messen in Wels, Tulln und Wieselburg aus, um Kunden zu gewinnen. Dabei boten sie vor allem Sanierungs- oder Reinigungsarbeiten an Hausdächern an. Nach der Geschäftsanbahnung - teilweise durch Vortäuschen von undichten Dächern - bzw. nach der Leistung von hohen Barbeträgen durch die Geschädigten für Dachreinigungen oder Dachsanierungen wurde ein Teil der in Auftrag gegebenen Arbeiten nicht oder derart unfachmännisch ausgeführt, dass den Geschädigten zusätzlicher Schaden entstand. In Zusammenarbeit mit der Finanzpolizei Schärding konnte der Firma die Steuerhinterziehung von etwa 26.000 Euro nachgewiesen werden, was zur Pfändung eines Porsche Cayenne durch die Finanzpolizei führte. Im Zuge der Erhebungen konnte der 36-Jährige, der in Deutschland mit EU-Haftbefehl gesucht wurde, von den Fahndern des Landeskriminalamtes OÖ festgenommen und in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert werden. Ein Abschlussbericht wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges, schweren Betruges und Sachwuchers wurde an die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis erstattet, berichtet die Polizei.



von Matthias Lauber
am 08.07.2016 um 12:19 Uhr erstellt.


Aktuelle Kurzmeldungen
Zwei Geschäftsführer wegen Betrugs in Haft
20.01.2020, Oberösterreich/Salzburg

Suchtgiftdealer in Haft
20.01.2020, Vöcklabruck

Einbrecher nach kurzer Flucht gestellt
20.01.2020, Wels

Drogenlenker rastete aus
20.01.2020, Seewalchen am Attersee

Unfall auf Schneefahrbahn
20.01.2020, Rainbach im Mühlkreis