Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Angreifer verletzte sich selbst

Angreifer verletzte sich selbst

Online seit 19.09.2020 um 20:07 Uhr

Vöcklabruck.

Am 18. September 2020 gegen 17:15 Uhr befanden sich eine 38-jährige ungarische Staatsangehörige und ihr 36-jähriger Bekannter aus der Steiermark in der Wohnung der Frau, als deren getrennt lebender Ehegatte die Wohnung betrat. Für den 53-jährigen Ehemann war das Szenario eindeutig, worauf er wortlos und auf direktem Weg in die Küche ging und von dort ein Messer nahm. Damit bedrohte er das Pärchen. Der 36-Jährige konnte aus der Wohnung in seinen vor dem Haus geparkten Wagen flüchten. Der 53-Jährige verfolgte ihn und stach mit dem Messer auf die Motorhaube ein. Dabei rutschte er ab und verletzte sich schwer an der Hand. Danach suchte er wieder die Wohnung auf, versetzte seiner Gattin mehrere Schläge und bedrohte sie mit dem Umbringen. Er versuchte dann den Tatort zu verlassen, woran er jedoch scheiterte, weil er, vermutlich durch den Blutverlust, das Bewusstsein verlor. Die herbeigerufenen Polizisten fanden den Mann bewusstlos hinter seinem PKW liegend. Er wurde ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert und dort nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels festgenommen. Bei seiner Einvernahme verweigerte er die Aussage. Er wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert, berichtet die Polizei.



von Matthias Lauber
am 19.09.2020 um 20:07 Uhr erstellt,
am 19.09.2020 um 20:07 Uhr veröffentlicht.