Kurzmeldung

34 Autos in Linz demoliert

Beschuldigter ausgeforscht

34 Autos in Linz demoliert

Online seit 16.05.2018 um 11:04 Uhr

Linz.

Nach längeren Ermittlungen konnte ein 37-jähriger irakischer Asylwerber als Beschuldigter ausgeforscht werden. Der Mann befand sich ursprünglich im Polizeianhaltezentrum Vordernberg in Schubhaft. Während eines Aufenthaltes im Krankenhaus Leoben gelang dem Iraker am 10. April 2018 die Flucht und er tauchte in Linz unter. Am 22. April 2018 wurde der 37-Jährige in Linz wieder festgenommen und befindet sich gegenwärtig wieder in Vordernberg in Schubhaft. Während sich der Iraker in Linz aufgehalten hatte, wurde im Innenstadtbereich eine größere Anzahl von Sachbeschädigungen an Autos verzeichnet. Die Polizei konnte zwischen den Taten und dem Iraker eine mögliche Verbindung herstellen und dem Iraker schließlich die erwähnten Sachbeschädigungen nachweisen. Der Asylwerber ist geständig. Bei den Taten entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von rund 45.000 Euro, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 16.05.2018 um 11:04 Uhr erstellt.


Aktuelle Kurzmeldungen
Vier Verletzte bei Küchenbrand in Vöcklabruck
19.01.2019, Vöcklabruck

PKW-Lenker beging Fahrerflucht
19.01.2019, Hartkirchen

Suchaktion nach abgängigen Mann in Traun erfolgreich beendet
19.01.2019, Traun

PKW geriet ins Schleudern
18.01.2019, Pierbach

Notzeichen missbräuchlich verwendet
18.01.2019, Pregarten