Ausgewählte Region wird geladen ...

Braunau am Inn: Spektakuläre Einhebung eines Rad- und Fußgängerübergangs über starkbefahrene Straße

Online seit 04.10.2022 um 09:21 Uhr


Bilderstrecke

Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger
Pressefoto Scharinger/Daniel Scharinger



Braunau am Inn.

In Braunau am Inn fanden in der Nacht auf Dienstag spektakuläre Arbeiten über der B156 Lamprechtshausener Straße statt. Mit großen Mobilkränen wurde ein Rad- und Fußgängerübergang eingehoben.

"Der Rad- und Fußgängerübergang bindet den Industriestandort auf sichere Art und Weise in das überregionale Radwegnetz ein und ermöglicht auch den Nutzern des öffentlichen Verkehrs ein sicheres Überqueren der vielbefahrenen B156 Lamprechtshausener Straße mit einer Frequenz von rund 10.000 Fahrzeugen pro Tag. Für Lenker von Kraftfahrzeugen minimieren sich die Gefahrenquellen durch den neuen Übergang ebenso erheblich. Damit wird nicht nur für die MitarbeiterInnen der AMAG, sondern für den gesamten Industriestandort mit mehr als 3.000 Beschäftigten und täglich rund 5.000 Verkehrsbewegungen bei der Werkseinfahrt, ein wesentlicher Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet", erklärt die AMAG, die mit 1,5 Millionen Euro diese Brücke errichten lässt.





von Matthias Lauber
am 04.10.2022 um 09:17 Uhr erstellt,
am 04.10.2022 um 09:21 Uhr veröffentlicht,
am 04.10.2022 um 09:21 zuletzt aktualisiert.


30.11.2022 | Feldkirchen an der Donau

Tatverdächtige nach Einbruch und versuchtem Raub ausgeforscht


30.11.2022 | Gmunden

Kollision zwischen LKW und Moped


30.11.2022 | Mattighofen

Zehnjährige bei Unfall verletzt


30.11.2022 | Linz

Schwerer Frontalcrash im Tunnel


29.11.2022 | Wels

Einbruchsversuch: Schaufenster eines Juweliergeschäfts in Wels-Innenstadt schwer beschädigt