Schwerer Crash auf Innviertler Straße bei Krenglbach fordert zwei Verletzte
laumat.at/Matthias Lauber

Schwerer Crash auf Innviertler Straße bei Krenglbach fordert zwei Verletzte

Online seit 14.04.2018 um 00:40 Uhr

Krenglbach.

Zwei Verletzte forderte am späten Freitagabend ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Autos in Krenglbach (Bezirk Wels-Land).

Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich der Innviertler Straße mit der Göldinger- sowie der Wieshofer Straße im Gemeindegebiet von Krenglbach. Die Autos wurden in ein angrenzendes Feld geschleudert, eines davon noch gegen einen Baum und kamen somit im Gemeindegebiet von Wallern an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen) zum Stillstand. Eine Person musste von den Einsatzkräften aus dem Auto gerettet werden. Die Verletzten - eine Person mittelschwer und eine Person leicht verletzt - wurden nach der Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt ins Klinikum Wels eingeliefert.


Videostrecke

Schwerer Verkehrsunfall | Dauer: 2:25 | 13.04.2018
Film: laumat.at | Kamera: Matthias Lauber | Schnitt: Matthias Lauber

Videobeitrag herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Videobeitrag auf Youtube ansehen



Schwerer Crash auf Innviertler Straße bei Krenglbach fordert zwei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Crash auf Innviertler Straße bei Krenglbach fordert zwei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Crash auf Innviertler Straße bei Krenglbach fordert zwei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Crash auf Innviertler Straße bei Krenglbach fordert zwei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Schwerer Crash auf Innviertler Straße bei Krenglbach fordert zwei Verletzte

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Feuerwehr Wallern an der Trattnach
Feuerwehr Bad Schallerbach
Rotes Kreuz Wels
Rotes Kreuz Hartkirchen
Polizei


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 156207

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch






von Matthias Lauber
am 14.04.2018 um 00:40 Uhr erstellt.