Notarzthubschrauber Martin 3 wird nun von der Rettungsleitzentrale alarmiert

14.07.2017

Notarzthubschrauber Martin 3 wird nun von der Rettungsleitzentrale alarmiert

Wels/Linz.

Nach längerem Hin und Her ist es seit Freitag nun fix, dass der neue Notarzthubschrauber "Martin 3" mit Dienstbeginn Samstagfrüh von der Rettungsleitzentrale des Roten Kreuzes zu Einsätzen alarmiert wird.

Nach intensiven Vorbereitungen steht der neue privat betriebene Notarzthubschrauber Martin 3 seit Anfang Juli am Flugplatz Wels. Er soll vor allem die notfallmedizinische Versorgung des Salzkammerguts deutlich aufwerten. Vorübergehend ist der Standort des Hubschraubers in Wels, bald soll der Hubschrauber aber bereits vom Flugplatz in Scharnstein aus starten.

Nach längerem Hin und Her konnten am Freitag die letzten Vereinbarungen mit dem Roten Kreuz getroffen werden, sodass der Hubschrauber ab Samstagfrüh zu Einsätzen alarmiert wird.
"Der Grundgedanke war, dass wir den Bereich im Salzkammergut im Sommer, wo die Aktivität sehr hoch ist und wo wir aus dem Bereich St. Johann im Pongau (Salzburg) sehr oft anfliegen - aber mit langen Anflugszeiten - dass wir direkt vor Ort, mit einem zusätzlichen Standort, besser versorgen. Langfristig ist schon gedacht, dass wir im Bereich Flugplatz Scharnstein ansässig werden und dann wirklich in dem Gebiet kürzere Anflugzeiten haben. Wir haben aber das Glück gehabt, dass uns der Flugplatz Wels sehr freundlich aufgenommen hat und dass man da einmal den Betrieb starten kann. Man hat gesehen, von den Zahlen her ist der Bedarf in den letzten Jahren stark gestiegen, da ist es sicherlich gerechtfertigt, dass das aus der Region besser versorgt wird, mit kürzeren Anflugzeiten," so Roy Knaus, Geschäftsführer Heli Austria GmbH im laumat|at-Interview.

Das Rote Kreuz bestätigte am Freitagnachmittag, dass man im Notfall ab Samstag den neuen Notarzthubschrauber alarmieren wird.


Videostrecke

Roy Knaus, Geschäftsführer Heli Austria GmbH | Dauer: 3:35 | 14.07.2017
Beitrag: Matthias Lauber

Interview herunterladen
SQ | HQ | HD ohne Logo | Veröffentlichung honorarpflichtig

Interview auf Youtube ansehen



Notarzthubschrauber Martin 3 wird nun von der Rettungsleitzentrale alarmiert | Foto: laumat.at/Matthias Lauber

Roy Knaus, Geschäftsführer Heli Austria GmbH vor Notarzthubschrauber Martin 3 am Flugplatz Wels
Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Social-Media




Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 139996

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch




Links

Neuer Notarzthubschrauber Martin 3 meldete sich pünktlich einsatzbereit [04.07.2017]

Neuer Notarzthubschrauber Martin 3 startet ab kommender Woche in Wels [29.06.2017]





Matthias Lauber
14.07.2017 18:48
14.07.2017 19:07 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen

22.06.2018, Sierning

Radfahrer übersah PKW

22.06.2018, Pucking

Schwerer Arbeitsunfall mit Kreissäge

21.06.2018, Traun

Auffahrunfall in Traun

21.06.2018, Pennewang

Radfahrer prallt gegen PKW

21.06.2018, Wels

PKW-Lenker ohne Lenkberechtigung angehalten



RTV-Aktuell

Sendung vom 22.06.2018

- Zwölf Verletzte bei Unfall mit Reisebus in Bad Goisern
- Rettung in letzter Sekunde
- LINZ: Vier Festnahmen bei Suchtgiftkontrollen
- STEYR: Reinhard Schlager bleibt weiter Präsident beim SKV
- STEYR: SK Vorwärts Steyr gegen Celtic Glasgow
- Radinger folgt Pramberger als Leiterin nach
- Und das Wetter wird wechseln Bevölk großteils bleibt es trocken



Heute vor ...

1 Jahr: 23.06.2017, Grieskirchen

Familienstreit mit 30 Personen in Grieskirchen eskaliert

1 Jahr: 23.06.2017, Scharten

Schwerer Verkehrsunfall auf der Wallerner Straße in Scharten fordert zwei Schwerverletzte

1 Jahr: 23.06.2017, Wels

Sonnwendfeuer löste größeren Einsatz der Feuerwehr in Wels-Puchberg aus