Schwieriger Einsatz bei gemeldeter Personenrettung in Sipbachzell
laumat.at/Matthias Lauber

Schwieriger Einsatz bei gemeldeter Personenrettung in Sipbachzell

Online seit 04.12.2018 um 23:44 Uhr, aktualisiert am 05.12.2018 um 00:01 Uhr

Sipbachzell.

Die Einsatzkräfte wurden am späten Dienstagabend zu einer Personenrettung nach Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) alarmiert.

Eine Person soll bereits längere Zeit unter Wasser gewesen sein. Feuerwehr, samt Taucher und Höhenretter standen im Einsatz. Wie sich am späten Abend herausstellte, dürfte es sich um einen Einsatz mit vermutlichem Suizidhintergrund gehandelt haben.

Schwieriger Einsatz bei gemeldeter Personenrettung in Sipbachzell

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Feuerwehr Sipbachzell
Feuerwehr Eberstalzell
Feuerwehr Irndorf
Feuerwehr Giering-Rappersdorf
Feuerwehr Leombach
Feuerwehr Marchtrenk
Rotes Kreuz Wels
Notarzt Kirchdorf an der Krems
Polizei


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 169462

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch





Anmerkung zur Berichterstattung über Ereignisse mit Suizidhintergrund

Normalerweise berichtet laumat.at in Anlehnung an den Pressekodex nicht über Ereignisse mit Suizidhintergrund. Bei der Berichterstattung über Vorfälle mit Suizidhintergrund wird im Pressekodex um Zurückhaltung ersucht, außer wenn es sich um ein Ereignis mit größeren Auswirkungen auf andere Personen oder einen Vorfall von zeitgeschichtlicher Bedeutung beziehungsweise von größerem öffentlichen Interesse handelt. Ein weiterer Grund für die Zurückhaltung ist die eventuell erhöhte Nachahmerquote nach einer Berichterstattung.
Manchmal kann es auch vorkommen, dass es zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch nicht geklärt werden konnte, ob es sich um einen Vorfall mit Suizdihintergrund handelt, oder um ein Unfallgeschehen.
Sollten Sie selbst von Suizidgedanken betroffen sein, lassen Sie sich bitte umgehend helfen. Neben Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt finden Sie beispielsweise auch bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, die Ihnen gerne helfen, beziehungsweise Hilfe zukommen lassen.
Notrufnummer Telefonseelsorge Österreich: 142
www.telefonseelsorge.at




von Matthias Lauber
am 04.12.2018 um 23:38 Uhr erstellt,
am 04.12.2018 um 23:44 Uhr veröffentlicht,
am 05.12.2018 um 00:01 zuletzt aktualisiert.


Aktuelle Kurzmeldungen
Suchtgiftabnehmer ausgeforscht
23.02.2019, Linz

Fahrradfahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss
23.02.2019, Traun

PKW prallt in verunfalltes Fahrzeug
23.02.2019, Ebensee am Traunsee

Frontalkollision zweier Fahrzeuge
23.02.2019, Leonding/Traun

PKW überschlug sich nach Überholvorgang
22.02.2019, Weyer



RTV-Aktuell
Sendung vom 22.02.2019
- Pflegerin attackierte 83-Jährigen in Leonding mit Messer
- Schwerer LKW-Unfall auf Welser Autobahn bei Pucking
- Mord an Michelle. F: Obduktion brachte neue Details ans Licht
- Nach Raubüberfall auf Geldboten in Linz: Landeskriminalamt hofft auf weitere Hinweise
- Gefährlicher Löscheinsatz auf Schießplatz in Leonding
- Und am Samstag scheint im Großteil des Landes von Beginn an die Sonne


Heute vor ...
1 Jahr
Tödlicher Verkehrsunfall in Sierning
23.02.2018, Sierning

2 Jahren
Nevin Leandro hatte es besonders eilig: Sanitäter des Roten Kreuzes wurden zu Geburtshelfern
23.02.2017, Wels

3 Jahren
Streit unter Asylwerbern in Weißkirchen an der Traun eskalierte
23.02.2016, Weißkirchen an der Traun