Pensionist (67) in St. Marienkirchen an der Polsenz nach Sturz in einen Löschteich ertrunken
laumat.at/Matthias Lauber

Pensionist (67) in St. Marienkirchen an der Polsenz nach Sturz in einen Löschteich ertrunken

Online seit 09.03.2019 um 15:10 Uhr

St. Marienkirchen an der Polsenz.

Ein 67-jähriger Pensionist ist laut Polizei am Samstagvormittag in St. Marienkirchen an der Polsenz (Bezirk Eferding) in einen Löschteich gefallen und ertrunken.

"Ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Eferding rutschte am 09. März 2019 im Zeitraum zwischen 08:30 und 10:00 Uhr, vermutlich infolge seines schlechten gesundheitlichen Zustandes, auf dem steil abfallenden Ufer eines Löschteiches unweit seines landwirtschaftlichen Anwesens in St. Marienkirchen an der Polsenz aus, fiel in den Teich und ertrank hilflos. Erst nach einer bereits längeren Suche der beiden Söhne konnte der Vater dann gegen 10:15 Uhr im ca. 15 mal 15 Meter großen Teich mittig treibend, leblos gefunden werden. Es konnten keine Spuren von Fremdeinwirkungen festgestellt werden", berichtet die Polizei am Nachmittag.

Pensionist (67) in St. Marienkirchen an der Polsenz nach Sturz in einen Löschteich ertrunken

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Polizei
Bestattung


Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 175084

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch






von Matthias Lauber
am 09.03.2019 um 14:38 Uhr erstellt,
am 09.03.2019 um 15:10 Uhr veröffentlicht,
am 09.03.2019 um 15:10 zuletzt aktualisiert.