Kurzmeldung

Versuchter Betrug

Versuchter Betrug

Online seit 07.11.2018 um 11:20 Uhr

Wels.

Eine 65-jährige Frau aus Wels erhielt am 02. November 2018 einen Brief von einer Rechtsanwaltskanzlei aus Frankfurt am Main, datiert mit 25. Oktober 2018. Beim Schreiben handelte es sich um eine Zahlungsaufforderung mit dem Betreff "Eilt-Inkassoverfahren" und die Frau wurde darin aufgefordert rund 300 Euro zu bezahlen. Die Frau tätigte zuvor nie eine Warenbestellung und hat auch sonst keine offenen Rechnungen. Den Betrag sollte sie auf ein belgisches Konto überweisen. Erhebungen ergaben, dass die angeführte Rechtsanwaltskanzlei nicht existiert. Von der Frau wurde keine Zahlung geleistet. Die Polizei bittet hier um besondere Vorsicht, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 07.11.2018 um 11:20 Uhr erstellt,
am 07.11.2018 um 11:20 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Vier Verletzte bei Küchenbrand in Vöcklabruck
19.01.2019, Vöcklabruck

PKW-Lenker beging Fahrerflucht
19.01.2019, Hartkirchen

Suchaktion nach abgängigen Mann in Traun erfolgreich beendet
19.01.2019, Traun

PKW geriet ins Schleudern
18.01.2019, Pierbach

Notzeichen missbräuchlich verwendet
18.01.2019, Pregarten