Kurzmeldung

Lebensrettung nach internem Notfall am Hauptbahnhof

Lebensrettung nach internem Notfall am Hauptbahnhof

Online seit 15.02.2019 um 08:15 Uhr

Linz.

Polizisten führten am 14. Februar 2019 gegen 21:50 Uhr am Hauptbahnhof Linz Personenkontrollen durch, als sie von mehreren Personen darauf aufmerksam gemacht wurden, dass im Untergeschoß eine Person zusammengebrochen sei und ein Defibrillator benötigt werde. Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma holten daraufhin sofort einen in der Infostelle des Hauptbahnhofes befindlichen Defibrillator, während die Beamten in das Untergeschoß eilten. Dort konnte ein 76-jähriger Mann aus dem Bezirk Linz-Land am Boden liegend festgestellt werden. Bei dem 76-Jährigen wurden bereits durch einen zufällig anwesenden und außer Dienst befindlichen Notfallsanitäter, Reanimationsmaßnamen durchgeführt. Die Polizisten verständigten den Notarzt und die Rettung. Schließlich wechselten sich der Notfallsanitäter und ein Polizist mit den Reanimationsmaßnahmen ab. Aufgrund der durchgeführten Maßnahmen und dem Einsatz des Defibrillators setzte bei dem Mann der Herzschlag wieder ein. Der Notarzt und die Rettungskräfte übernahmen schließlich die weitere Versorgung. Der Mann wurde in ein Linzer Krankenhaus verbracht. Der Vorfall sorgte für erhebliches Aufsehen im Bahnhofsbereich, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 15.02.2019 um 08:15 Uhr erstellt,
am 15.02.2019 um 08:15 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Pony in Kleinwagen transportiert
26.03.2019, Asten

Reinigungskraft als Diebin überführt
26.03.2019, Linz

Raufhandel vor Lokal geklärt
26.03.2019, Neuhofen an der Krems

Kind von Auto erfasst und schwer verletzt
26.03.2019, Attnang-Puchheim

Unbekannter touchierte abgestellten PKW
26.03.2019, Wels