Ausgewählte Region wird geladen ...

Kurzmeldung

Drogendealerring ausgeforscht

Drogendealerring ausgeforscht

Online seit 04.10.2021 um 11:38 Uhr

Rohrbach/Linz.

Beamte der Polizei klärten in mehrmonatiger Ermittlungstätigkeit den Schmuggel und den gewinnbringenden Handel von insgesamt 68 Kilogramm Marihuana und 300 Gramm Kokain aus Tschechien sowie 300 Gramm Amphetamin unbekannter Herkunft. Anfangs konzentrierten sich die Ermittlungen auf Cannabiskonsumenten aus dem Bezirk Rohrbach, die das konsumierte Marihuana in Linz kauften. In den darauffolgenden Ermittlungen konnte ein 20-jähriger Linzer ausgeforscht werden, der in seiner elterlichen Wohnung in Linz Marihuana an Jugendliche, unter anderem aus dem Bezirk Rohrbach, verkaufte. Die Durchsuchung seines Zimmers in der elterlichen Wohnung führte zur Sicherstellung von 1.157 Gramm Marihuana. Der 20-Jährige wurde nach vorübergehender Festnahme auf freiem Fuß angezeigt. Darauffolgende umfassende führten zur Ausforschung eines 20-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, der am 19. März 2021 in seiner Wohnung festgenommen wurde. Suchtmittel und zahlreiche Verkaufsutensilien wurden dabei sichergestellt. Der 20-Jährige war in seiner anschließenden Vernehmung geständig, zwischen März 2020 und Oktober 2020 insgesamt 12 Kilogramm Marihuana, das von einer weiteren Person kiloweise von Tschechien nach Österreich geschmuggelt wurde, angekauft zu haben. Er verkaufte es in Linz in Mengen von jeweils mindestens 500 Gramm an zwei weitere Personen, einer davon war der zuvor genannte 20-jährige Linzer. Der zweite Abnehmer dieser großer Mengen Marihuana konnte schließlich ebenso ausgeforscht werden. Es handelt sich um den 18-Jährigen aus Linz, der über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz am 16. April 2021 festgenommen wurde. In einer gerichtlich angeordneten Durchsuchung seines Zimmers im Elternhaus wurden 2,4 Kilogramm Marihuana, geringe Mengen LSD, Ketamin und Psilocybin, sowie Drogengeld in fünfstelliger Höhe in einem Tresor gefunden und sichergestellt. Daraufhin konnten wiederum höchst umfangreiche Ermittlungen eingeleitet werden, die zur Ausforschung weiterer Suchtmitteldealer führten. Schließlich wurden zwei 18-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, zwei 20-Jährige aus Linz, ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land, ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land und ein 18-Jähriger aus Linz wegen Verdacht des gewinnbringenden Handels von jeweils großen Mengen Marihuana festgenommen und in die Justizanstalten Linz und Wels eingeliefert. Den Verdächtigen konnte der Schmuggel und der gewinnbringende Verkauf von insgesamt 68 Kilogramm Marihuana und 300 Gramm Kokain aus Tschechien sowie 300 Gramm Amphetamin nachgewiesen werden. Außer den 10 verhafteten Dealern wurden noch weitere acht ausgeforscht und angezeigt. Somit wurden insgesamt 18 Dealer ausgeforscht und zur Anzeige gebracht. Darüber hinaus wurden 91 Suchtmittelabnehmer aus Rohrbach, Urfahr-Umgebung, Linz, Wels, Wels-Land und Amstetten ausgeforscht und angezeigt, so die Polizei.







von Matthias Lauber
am 04.10.2021 um 11:38 Uhr erstellt,
am 04.10.2021 um 11:38 Uhr veröffentlicht.


27.10.2021 | Lengau

Zusammenstoß mit Alkolenker


27.10.2021 | Losenstein

Mountainbiker stürzte


27.10.2021 | Adlwang

Covid-19: Land Oberösterreich informiert Gäste einer Diskothek in Adlwang


27.10.2021 | Pfarrkirchen im Mühlkreis

Covid-19: Land Oberösterreich informiert Gäste eines Gasthofes in Pfarrkirchen im Mühlkreis


27.10.2021 | Sattledt

Rauchender PKW führt zu Einsatz der Feuerwehr