Ausgewählte Region wird geladen ...
Sekundenschlaf führte zu Verkehrsunfall auf der Mühlviertler Schnellstraße
laumat.at/Mario Kienberger

Sekundenschlaf führte zu Verkehrsunfall auf der Mühlviertler Schnellstraße

Online seit 15.04.2019 um 09:51 Uhr

Lasberg.

Zu einem Verkehrsunfall auf der Mühlviertler Schnellstraße musste Feurwehr und Polizei Sonntagabend ausrücken.

Ein junger PKW-Lenker aus dem Niederösterreichischen Bezirk Waidhofen an der Thaya kam aufgrund eines Sekundenschlafes im Tunnel Manzenreith auf der Mühlviertler Schnellstraße rechts von der Fahrbahn ab, und fuhr auf eine Randsteinkannte beim Beginn des Tunnels auf. Nach zirka 200 Meter kam der PKW schließlich zum stehen wobei durch die Randsteinkannte die Ölwanne und beide Reifen auf der Beifahrerseite aufgerissen worden sind. Die alarmierte Feuerwehr kümmerte sich um die Bindearbeiten des ausgelaufenen Motoröles. Ein Abschleppunternehmen brachte das Fahrzeug von der Schnellstraße weg, wobei der Teilabschnitt der Mühlviertler Schnellstraße für die Dauer der Aufräumarbeiten von zirka 1,5 Stunden gesperrt war.

Einsatzkräfte

Feuerwehr
Polizei
Abschleppunternehmen


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Mario Kienberger | FotoID: 177011

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch





von Mario Kienberger
am 15.04.2019 um 09:49 Uhr erstellt,
am 15.04.2019 um 09:51 Uhr veröffentlicht,
am 15.04.2019 um 09:51 zuletzt aktualisiert.