Kilometerlange Ölspur musste von Feuerwehr im dichten Nachmittagsverkehr gebunden werden
laumat.at/Matthias Lauber

08.10.2018

Kilometerlange Ölspur musste von Feuerwehr im dichten Nachmittagsverkehr gebunden werden

Gunskirchen/Wels.

Eine kilometerlange Ölspur mussten die Einsatzkräfte Montagnachmittag im dichten Nachmittagsverkehr zwischen Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) und Wels-Waidhausen binden.

Die Ölspur begann im Gemeindegebiet von Gunskirchen und zog sich über die vielbefahrene Wiener Straße bis auf die Innkreisautobahn in Wels. Zwei Feuerwehren standen im Einsatz. Der Verkehr musste immer wieder angehalten werden, erhebliche Verkehrsbehinderungen waren die Folge.

Die Wiener Straße war im Abschnitt zwischen Gunskirchen und Wels immer wieder erschwert passierbar.

Kilometerlange Ölspur musste von Feuerwehr im dichten Nachmittagsverkehr gebunden werden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Kilometerlange Ölspur musste von Feuerwehr im dichten Nachmittagsverkehr gebunden werden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Kilometerlange Ölspur musste von Feuerwehr im dichten Nachmittagsverkehr gebunden werden

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Feuerwehr Gunskirchen
Feuerwehr Wels
Polizei
Autobahnpolizei
ASFINAG Traffic Manager
Kehrmaschine
Straßenmeisterei


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 166138

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch






Matthias Lauber
08.10.2018 17:55
08.10.2018 17:56 zuletzt aktualisiert.