Hornissen verstopften Kamin eines Wohnhauses in Wels-Schafwiesen

24.07.2017

Feuerwehr zu Brandverdacht alarmiert

Hornissen verstopften Kamin eines Wohnhauses in Wels-Schafwiesen

Wels.

Montagnachmittag wurde die Feuerwehr zu einem Brandverdacht nach Wels-Schafwiesen alarmiert.

Eine Hausbewohnerin hatte die Heizung aktiviert und war dann darauf aufmerksam gemacht worden, dass es im Bereich ihres Hauses zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Nach genauerer Kontrolle mittels Teleskopmastbühne wurde festgestellt, dass der Rauchfang verstopft war. Nach dem Eintreffen des Rauchfangkehrers war auch schnell die Ursache geklärt. Hornissen hatten im Rauchfang ein Nest gebaut. Nach Kontrolle mittels Wärmebildkamera übernahm der Rauchfangkehrer die Einsatzstelle und führte die Reinigung des Kamins durch.

Verletzt wurde niemand.

Hornissen verstopften Kamin eines Wohnhauses in Wels-Schafwiesen | Foto: laumat.at/Matthias Lauber

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Hornissen verstopften Kamin eines Wohnhauses in Wels-Schafwiesen | Foto: laumat.at/Matthias Lauber

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Hornissen verstopften Kamin eines Wohnhauses in Wels-Schafwiesen | Foto: laumat.at/Matthias Lauber

Foto: laumat.at/Matthias Lauber


Einsatzkräfte

Feuerwehr Wels
Rauchfangkehrer


Ort



Bilderstrecke

Foto: laumat.at/Matthias Lauber | FotoID: 141563

Foto in HQ herunterladen
honorarpflichtig für Presse/Gewerbe (lt. Vereinbarung)
honorarfrei für Einsatzkräfte/Privatgebrauch






Matthias Lauber
24.07.2017 22:41
25.07.2017 06:53 zuletzt aktualisiert.