Kurzmeldung

Flucht vor Polizei endete in Vöckla

15.09.2018

Flucht vor Polizei endete in Vöckla

Vöcklabruck.

Während der Bestreifung des Stadtparks Vöcklabruck am 14. September 2018 um 17:00 Uhr wurden Polizeibeamte auf zwei Jugendliche aufmerksam. Die zwei jungen Männer ergriffen nach Ansichtigwerden des Streifenwagens die Flucht und eilten ins Grüne, woraufhin von den Beamten die Verfolgung aufgenommen wurde. Einer der Beiden konnte schließlich nur wenige Meter nach Antritt seines Fluchtversuchs angehalten werden. Vom Zweiten fehlte jedoch vorerst jede Spur. Ein paar Augenblicke später vernahmen die Beamten Geräusche aus der angrenzenden Vöckla. Es war der zweite flüchtige Jugendliche, welcher sich pitschnass aus den Fängen des fließenden Gewässers hochkämpfte um sich den Beamten zu stellen, nachdem sein Fluchtversuch misslang. Es gelang ihm nicht die Vöckla zu überqueren, da das Gewässer an dieser Stelle ca. 1,5 Meter tief ist. Bei ihm konnte schließlich eine geringe Menge aufgeweichtes Cannabis, sowie ein Grinder mit Marihuana-Anhaftungen vorgefunden und vorläufig sichergestellt werden. Weiters händigte der Jugendliche sein völlig durchnässtes, neuwertiges und soeben nutzlos gewordenes Smartphone aus. Beide Betroffenen gaben als Grund für deren Flucht vor der Polizei einen unmittelbar zuvor stattgefundenen Cannabiskonsum an. Weiters waren die beiden Jugendlichen letztmalig in der vergangenen Woche nach dem Suchtmittelgesetz beamtshandelt worden. Beide Jugendliche, 16 Jahre alt und aus dem Bezirk Vöcklabruck, werden nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Wels nach dem Suchtmittelgesetz zur Anzeige gebracht, so die Polizei.



Matthias Lauber
15.09.2018 10:47