Kurzmeldung

Erschöpfte Wanderer von Polizeihubschrauberbesatzung gerettet

Erschöpfte Wanderer von Polizeihubschrauberbesatzung gerettet

Online seit 10.08.2018 um 11:46 Uhr

Großraming.

Am frühen Abend des 09. August 2018 geriet eine dreiköpfige Wandergruppe aus Wien am sogenannten Dürrensteigkamm im Gebiet des Almkogels, Gemeindegebiet Großraming, Grenzgebiet zum Reichramiger Hintergebirge am Gratweg zwischen dem Ochsenkogel und der Langlackenmauer in einer Seehöhe von 1.460 Meter in Bergnot. Die Gruppe startete ihre Wanderung in Altenmarkt bei St. Gallen und stieg über die Schüttbauernalm zum Höhenweg zwischen Bodenwiesgipfel und Almkogelgipfel auf. Der 36-jährige Angestellte sowie seine 35- und 36-jährigen Begleiter dürften die Hitze, die lange Wegstrecke, sowie die alpinen Verhältnisse am Gratweg unterschätzt haben und setzten daher um 18:27 Uhr einen Bergrettungsnotruf ab. Der Bergrettungsdienst sowie ein Alpinpolizist wurden alarmiert und gingen zum Einsatz ab. Nach Rücksprache mit der in Bergnot geratenen Gruppe wurde von der Alpinpolizei der Polizeihubschrauber angefordert. Die Hubschrauberbesatzung konnte die drei Wanderer am Grat vor dem Gipfel der Langlackenmauer orten, am Grat aufsetzen und die Wanderer retten. Die Gruppe wurde auf die nahe gelegene Ennser Hütte geflogen und dort sicher abgesetzt. Ein viertes Mitglied der Gruppe, das schon zuvor den anderen vorausgegangen war, konnte die Tour selbstständig beenden und erreichte gegen 20:30 Uhr in Begleitung der Bergrettung die Schutzhütte, so die Polizei.



von Matthias Lauber
am 10.08.2018 um 11:46 Uhr erstellt,
am 10.08.2018 um 11:46 Uhr veröffentlicht.


Aktuelle Kurzmeldungen
Massenschlägerei vor Lokal
11.12.2018, Laakirchen

PKW-Lenker übersah Zug
10.12.2018, Lenzing

Zug vor Entgleisen gestoppt
10.12.2018, Berg im Attergau

Alkolenkerin fuhr zum Krankenhaus
10.12.2018, Freistadt

Verletzter nach sieben Stunden aufgefunden
09.12.2018, Linz