Kurzmeldung

Ein Verdächtiger in Haft

13.06.2018

Erfolgreiche Suchtmittelerhebungen

Ein Verdächtiger in Haft

Oberösterreich/Wien.

Im Zuge von Erhebungen konnte eine Tätergruppierung ausgeforscht werden, welche im Zeitraum von Sommer 2017 bis März 2018 gewerbsmäßig große Mengen Cannabis und Kokain von Wien nach Oberösterreich transportierte und gewinnbringend weiterverkaufte, um sich deren Eigenkonsum und Lebensunterhalt zu finanzieren. Konkret steht ein 21-Jähriger aus Braunau im Verdacht, bei mehreren Suchtmittelbeschaffungsfahrten von einem 31-jährigen Wiener insgesamt etwa 3,5 Kilogramm Cannabis und etwa 350 Gramm Kokain angekauft zu haben. Der 21-Jährige belieferte anschließend zwei Großabnehmer im Alter von 21 und 20 Jahren aus Schörfling und Regau, welche das angekaufte Suchtmittel wiederum gewinnbringend an weitere 13 namentlich bekannte Subverteiler und Endkonsumenten weiterverkauften. Auch konnten in einer Bunkerwohnung, wobei der Wohnungsbesitzer zum Zeitpunkt des Handels auf Saison arbeitete und die Wohnung im guten Glauben an die Täterschaft überlassen hatte, noch etwa 63 Gramm Kokain, 64 Gramm Cannabis, große Mengen Bargeld, Aufstreckpulver, verbotene Waffen und sonstiges Suchtmittelzubehör sichergestellt werden. Alleine der 21-Jährige aus Braunau bereicherte sich durch den Suchtmittelverkauf um mehrere Tausend Euro. Er zeigte sich auch geständig, seit ca. einem Jahr regelmäßig Cannabis zu konsumieren. Alle drei Verdächtigen zeigten sich zum Sachverhalt umfangreich geständig und wurden der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt. Bei der durchgeführten Hausdurchsuchung des 31-jährigern Wieners konnte eine perfekt eingerichtete Cannabisaufzuchtanlage mit 151 Pflanzen aufgefunden und sichergestellt werden. Der 31-Jährige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wien Josefstadt eingeliefert.



Matthias Lauber
13.06.2018 18:10